Ausschussitzung Verkehr, Tiefbau und Ordnung (ehemals SGO) am 06. März 2019

In der Sitzung des VTO-Auschuss am 6. März wurden die Maßnahmen für den Richardkiez (s. Verkehrskonzept Rixdorf) vorgestellt. Sowohl der Zeitplan (Umsetzung ab April 2019) als auch der Einblick in die detaillierten Pläne lassen auf eine wirksame Verkehrsberuhigung und Erhöhung der Aufenthaltsqualität hoffen.

Der modale Filter am Böhmischen Platz wird eine der ersten Maßnahmen sein. Ebenfalls wird im Zuge der Asphaltierung der Braunschweiger Straße die Kreuzung mit der Sonnenalle entschärft. Nach dem Umbau wird es für den Kfz-Verkehr nur noch möglich sein, aus der Braunschweiger Str. nach rechts in die Sonnenalle abzubiegen. Eine komplette Sperrung ist auf Grund der Wendeschleifenfunktion des Bus 171 nicht möglich gewesen. Die jetzt schon bestehende Abbiegeregel wird im Zuge des Umbaus durch Poller und Bordsteine “zementiert”. Für den Radverkehr ist eine gesonderte Führung vorgesehen, die die Verbindung zwischen Eder- und Braunschweiger Straße sicherstellt. Weitere Maßnahmen für 2019 sind die Diagonalsperre an der Kanner Str. sowie Gehwegvorstreckungen an der Braunschweiger/Brusendorfer Str. und ein Berliner Kissen (ähnlich dem am Karl-Marx-Platz) auf der Schudomastraße.

Neben den Maßnahmen wurde zudem ein Radverkehrskonzept beschlossen, das “schrittweise” erstellt werden soll. Hier kann man sich noch ein wenig mehr Engagement wünschen und beispielsweise über Bundesfördermittel ein integriertes und übergreifendes Konzept entwickeln.

Die nächste Sitzung findet am 3. April um 17 Uhr im Rathaus Neukölln statt.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up