Rathaus Neukölln

Netzwerk fahrradfreundliches Neukölln in der Bezirksverordnetenversammlung

Das Netzwerk fahrradfreundliches Neukölln ist in dieser Amtsperiode im Ausschuss für Straßen, Grünflächen und Ordnung vertreten Auf Vorschlag des Kreisverbands Neukölln von Bündnis 90/Die Grünen wurden die beiden NFN-Aktiven Carolin Kruse als Bürgerdeputierte und Thomas Stein als ihr Stellvertreter in den Ausschuss der Bezirks­verordneten­versammlung (BVV) gewählt. In den nächsten fünf Jahren wird sich das Netzwerk

Read More

Rixdorfer Weihnachtsmarkt

Unser Stand auf dem 44. Rixdorfer Weihnachtsmarkt

Es war toll, es war voll! Danke für drei Tage voller Interesse und Teilhabe. Wir hatten grandiose Unterhaltungen, viel Spaß und eine Menge an Menschen, die uns unterstützt haben. Mit Glühwein, Keksen, Neuköllner Marmeladen, Fahrrad-Geschenkkits und vielem mehr erwarten wir euch an unserem Stand auf dem 44. Rixdorfer Weihnachtsmarkt. Zusammen mit dem Volksentscheid Fahrrad und

Read More

perspektive_rad-auf-stra%c6%92e01

Vorschlag zur Erprobung einer breiten und geschützten Radspur auf der Karl-Marx-Straße

Vorschlag zur Erprobung einer breiten und geschützten Radspur auf der Karl-Marx-Straße (zwischen Weichselstraße und Hermannplatz) Hintergrund: Der Nordteil der Karl-Marx-Straße (KMS) soll umgebaut werden, es wäre der letzte Abschnitt im Sanierungsgebiet und käme frühestens 2026 (?) dran. Es ist in der Zählgemeinschaft vereinbart, dass es eine vorläufige oder temporäre Markierung kurzfristig geben soll. Die KMS

Read More

Nächstes Netzwerktreffen Do 27.10.2016 19h in der Scheune

Kommt vorbei und redet mit! Das nächste Netzwerktreffen steht an und zwar wie gewohnt am Donnerstag in der Scheune am Richardplatz. Hier die Koordinaten: Datum: 27.10.2016 Uhrzeit: 19 Uhr Ort: AWO Scheune, Böhmische Straße 39a, 12055 Berlin Diesmal wird es viel um Politisches gehen, aber auch die nächsten Aktionen im Bereich Feinstaub, den fahrradfreundlichen Umbau

Read More

nsfw_infografik

Lokale Feinstaubwarnungen jetzt per E-Mail erhalten

Heute haben wir unser ehrenamtlich erstelltes Tool für lokale Feinstaubwarnungen der Öffentlichkeit vorgestellt. Dazu wurde untenstehende Pressemitteilung rausgeschickt. Wer das nächste Mal wissen möchte, wenn in seiner Nähe gesundheitsgefährdende Luftbelastungen erreicht werden, trage sich mit seiner E-Mail-Adresse hier ein. NSFW informiert: Wie gefährlich ist Neukölln? Gesundheitsgefahr im Bezirk: Grenzwerte für Feinstaub werden regelmäßig überschritten /

Read More

Parking Day 2016

PARK(ing) Day Neukölln

Am 16. September ist internationaler PARK(ing) DAY und Neukölln macht mit! Wir erobern die Stadt zurück von den Autos. Parkplätze werden zu spontanen Parks. Wir wollen für ein paar Stunden die Welt ein bisschen besser machen und ein Zeichen gegen die Dominanz von Autos setzen. Wir wollen Fahrradwege für alle statt ein paar Parkplätze für

Read More

Wahlprüfsteine

Kommentar zu den Wahlprüfsteinen – How to read it

Es ist Wahlkampf und wir haben die (in der BVV vertretenen) politischen Parteien gefragt, was sie zu den verschiedenen fahrradpolitischen Themen denken. Kein Wunder, dass sich viele Antworten erstmal gut anhören. So wie beispielsweise das verkehrspolitische Mantra der CDU, die möchte, dass Fahrradfahrende vor dem Autoverkehr geschützt werden. Klingt gut – meint aber: Radfahrende runter von den großen Straßen. Ebenso die SPD, die in vielen Antworten auf den in der Berliner Radverkehrsstrategie für jeden Bezirk vorgesehen „Fahr-Rat“ verweist, …weiterlesen

Wahlprüfstein: Fahrradparken

Frage 8: Wo und wie viele Abstellanlagen für Fahrräder sollen platziert werden?

Was wir darüber denken: Neukölln braucht mehr Abstellanlagen für Fahrräder. Gerade für die Verknüpfung von ÖPNV und Fahrrad muss es ausreichend sichere Möglichkeiten geben, das Fahrrad an S- und U-Bahnstationen zu parken. Für die Neuköllner Gewerbetreibenden ist Fahrradparken sogar ein wirtschaftlicher Faktor: Wer mit dem Rad im Kiez unterwegs ist, ist häufig gezwungen Bäume, Zäune, Straßenschilder und -begrenzungen zweckzuentfremden … Und das antworten die Fraktionen

Wahlprüfstein: Karl-Marx-Straße

Frage 7: Welcher Zeitpunkt wird für einen durchgehenden Radstreifen auf der Karl-Marx-Straße angestrebt?

Was wir darüber denken: Durchgehende Fahrradstreifen sind sicherheitsrelevant und ermutigen noch mehr Menschen auf das Fahrrad umzusteigen. Daher soll auch die Karl-Marx-Straße (KMS) einen durchgehenden Radstreifen haben. Dies ist umso wichtiger, da es bisher keine einzige durchgehende Verbindung für Radfahrende in Nord-Süd-Richtung zum Hermannplatz gibt. Wichtige Institutionen wie das Rathaus, die Bibliothek aber auch als Einkaufs- und Geschäftsstraße sind bisher mit dem Rad nicht sicher erreichbar … Und das antworten die Fraktionen

Wahlprüfstein: Fahrradstraßen

Frage 6: Wie viele neue Fahrradstraßen wollen Sie innerhalb der nächsten drei Jahre etablieren und wo?

Was wir darüber denken: Die Einrichtung von Fahrradstraßen ist dort, wo „der Radverkehr die vorherrschende Verkehrsart ist oder dies alsbald zu erwarten ist“ eine sowohl bewährte als auch zukunftsweisende Maßnahme, um Radfahrenden nicht nur  einen angemessenen Raum im öffentlichen Straßenbild zuzuerkennen, sondern v.a. um diesen eine sichere und zügige Teilnahme am Verkehrsgeschehen zu ermöglichen. Darüber hinaus tragen Fahrradstraßen zu einer Verkehrsberuhigung und damit einhergehend zu einer höheren Lebensqualität in Wohngebieten bei … Und das antworten die Fraktionen